Der ultimative Guide zur Anwendung ätherischer Öle

11 03/08/2022 - ÄTHERISCHE ÖLE, Ätherische Öle anwenden, Neu bei ätherischen Ölen

Packst Du gerade Dein erstes Premium Starter-Kit aus, oder hat Dir  jemand einen Haufen ätherischer Öle geschenkt und Du bist nicht sicher, wie Du damit anfangen sollst? Dann ist das hier genau der richtige Blog-Betrag für Dich. Wenn es um die Anwendung ätherischer Öle geht, waren wir alle mal Anfänger und haben unsere Freunde nach Rat gefragt oder das Internet nach den besten Anwendungstipps für unseren liebsten Duft durchsucht. Aber hier bei Young Living glauben wir fest daran, dass jeder mit ein bisschen Übung und mit der Hilfe eines einfachen Guides zum Profi werden kann. Hier ist er also, Young Livings ultimativer Guide zur Anwendung ätherischer Öle!

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle sind aromatische, hochkonzentrierte Pflanzenextrakte, die sorgfältig durch Dampfdestillation, Kaltpressung oder Harzanzapfung gewonnen werden. Wir bieten ätherische Öle, Ölmischungen und mit ätherischen Ölen angereicherte Produkte mit dem optimalen Gehalt spezifischer, natürlich vorkommender Bestandteile ätherischer Öle, um ihre Wirksamkeit zu maximieren.

Das schöne an ätherischen Ölen ist, dass sie alle so unterschiedlich sind, aber das kann es schwierig machen, Tipps zu geben, wie man sie anwendet und verdünnt oder wie lange sie haltbar sind. Wusstest Du, dass jede 5 ml Flasche qualitativ hochwertigstes Young Living ätherisches Öl bis zu 80 Tropfen Öl enthalten kann, was sie lange halten lässt. Allgemein raten wir, Öle alle drei Jahre zu ersetzen, aber es kann helfen, auf den einzelnen Etiketten nachzusehen.

Destillationsmaschine mit Young Living Logo

 

Wie man ätherische Öle verwendet

Wenn es um die Anwendung ätherischer Öle geht, gibt es drei Hauptarten, die Vorteile zu genießen: Aromatisch, äußerlich und innerlich. Aromatisch bedeutet den süßen, würzigen oder holzigen Duft der Öle, die wir anbieten, zu riechen und zu inhalieren, während eine äußerliche Anwendung alles von der Verdünnung eines ätherischen Öls mit einem Trägeröl für eine entspannende Massage bis zur Kombination mit einer Bodylotion bedeuten kann. Innerliche Anwendung bezieht sich auf unsere Plusöle, die man zu Speisen und Getränken hinzufügen kann und die einen Geschmack liefern, der der frischen Frucht oder dem Kraut, aus der er extrahiert wurde, in nichts nachsteht.

Wenn Du Dich fragst, wie oft Du unsere ätherischen Öle nutzen solltest, wir glauben, dass sie Teil der täglichen Routine sein sollten. Beginne den Tag mit etwas Lemon+ in Deinem Wasser am Morgen, trage ein paar Tropfen Ylang Ylang auf den Nacken auf und genieße es als exotisches Parfüm, umgib Dich mit einem Aroma, das Konzentration und Motivation bei der Arbeit unterstützt mit der Brain Power Ölmischung und entspanne Dich nach einem langen Tag am Abend mit dem beruhigenden Duft unseres Tranquil Roll-Ons — Die Möglichkeiten sind geradezu endlos mit Young Living.

Wie man ätherische Öle verdünnt

Wir bei Young Living sind stolz auf die Reinheit unserer ätherischen Öle. Ihre Kraft und ihre hohe Qualität ergeben zusammen ein fantastisches Produkt, aber manchmal bedeutet das, das man sie verdünnen muss, um Reaktionen zu verhindern wenn man sie direkt auf die Haut aufträgt. Zum Verdünnen ätherischer Öle für eine äußerliche Anwendung empfehlen wir, ein Trägeröl zu verwenden. Das ist ein Basisöl, das hilft, das ätherische Öl Deiner Wahl auf der Haut zu verteilen. Wenn Du ein Trägeröl aussuchst, empfehlen wir Young Living V-6® Enhanced Vegetable Oil Complex, aber jedes pflanzliche Öl wie Kokosöl oder Avocadoöl kann man genauso verwenden.

Wenn Du lernst, wie man Öle sicher verdünnt und wie viel von einem Trägeröl man verwenden sollte, empfehlen wir auch, immer die Etiketten der von Dir ausgesuchten Öle gut durchzulesen. Während einige Young Living Öle für die äußerliche Anwendung vorverdünnt sind, zum Beispiel unsere KidScents® Linie, die für zarte Kinderhaut entwickelt wurde, können andere stärker sein und Du wirst sie selber verdünnen wollen.

Wie man ätherische Öle mischt

Wenn Du mehr über ätherische Öle erfährst, ist eine Deiner ersten Fragen sicher, ob es möglich ist, sie zu mischen. Wir bei Young Living bieten eine Reihe ätherischer Ölmischungen, also kannst Du duftende Kombinationen für jede Gelegenheit genießen, aber Dir selber eine einzigartige, ganz persönliche Ölmischung herzustellen, ist natürlich auch möglich. Es gibt einige wichtige Faktoren, die man dabei beachten sollte, wenn man zu Hause ätherische Öle mischt.

Einer ist, wie potent die Öle in Deiner Mischung sind und ob sie wie oben erklärt Verdünnung benötigen. Der nächste Faktor ist, welches Öl verwendet werden sollte, wenn Verdünnung nötig ist, da der Großteil der Mischung das Trägeröl sein sollte und nur ein kleiner Teil tatsächliche ätherische Öle. Es ist auch wichtig zu wissen, dass einige Öle, besonders Zitrusöle, vorübergehend photosensitiv machen können, also wenn Zitrusöle in einer Mischung verwendet werden, sollte nach der Anwendung zur Sicherheit Sonnenlicht für mindestens 12 Stunden vermieden werden.

Wenn Du nicht sicher bist, wie Deine Haut auf eine Ölmischung reagieren wird, mache vorher einen Patch Test.

Für einen Patch Test trage 1-2 Tropfen ätherischen Öls oder der Ölmischung auf eine kleine Hautstelle, zum Beispiel auf dem Unterarm, auf. Dann warte eine oder zwei Stunden ab, ob Deine Haut darauf reagiert. Wenn es keine Reaktion gibt, kannst Du Deine Ölmischung auf die Haut auftragen. Und, falls Du Dich fragst, wo Du anfangen sollst, Öle zu finden, die gut zusammenpassen, schau Dir unsere Sammlung verfügbarer Ölmischungen an, um einen Überblick zu erhalten.

Young Living Citrus Fresh ®, Valor ®, Young Living Stress Away® und Young Living V-6® Enhanced Vegetable Oil Complex  mit Rolleraufsatzapplikator.

 

Ätherische Öle äußerlich anwenden

Wie zuvor bereits gesagt, ist eine der besten Arten, ätherische Öle zu genießen, die äußerliche Anwendung. Öl wird schnell von der Haut absorbiert, also kann man so schnell und direkt die Vorteile erleben. Wenn sie äußerlich aufgetragen werden, können ätherische Öle das Aussehen gesund-aussehender Haut verbessern. Mische sie mit Deinen liebsten Kosmetikprodukten und nutze sie so in Deiner Hautpflegroutine oder gebe etwas in ein Trägeröl und bringe damit Deine Massagetechnik auf das nächste Level, viel beruhigender oder belebender, je nachdem, welche Öle Du verwendest. Ein paar Tropfen ätherischer Öle haben sogar die Kraft, ein warmes Bad oder eine heiße Dusche in ein Spa-Erlebnis zu verwandeln.

Hier ein paar Tipps und Tricks, die Du vielleicht gebrauchen kannst, wenn Du ätherische Öle aufträgst. Das ist zum Einen ätherische Öle auf die Pulspunkte aufzutragen. Das sind die Stellen am Körper, wo das Blut dicht unter der Hautoberfläche fließt, zum Beispiel an den Handgelenken, dem Hals und den Füßen. Oder nutze einen Rolleraufsatz, mit dem Du Öle ohne Kleckern auftragen kannst, auch unterwegs.

Du möchtest vielleicht auch damit experimentieren, Öle in Deinen DIY Rezepten zu verwenden, zum Beispiel in einer handgemachten Peeling-Seife..

Ätherische Öle am Körper anwenden

Es gibt viele Bereiche Deines Körpers, auf die Du ätherische Öle auftragen kannst. Du kannst Öl sanft an Stellen wie Deinem Hals, der Stirn, den Schläfen, Handgelenken, der Brust und dem Bauch einreiben. Das gilt auch für die Arme und Beine sowie Deine Fußsohlen. Tatsächlich sind Deine Fußsohlen eine der sichersten Stellen, ätherische Öle anzuwenden.

Es gibt aber einige Bereiche Deines Körpers, auf die Du keine ätherischen Öle auftragen solltest. Vermeide die Augen, Ohren, Schleimhäute und die Haut um sie herum oder Stellen, an denen die Haut besonders empfindlich ist. Wenn Du ätherische Öle auf der Gesichtshaut anwenden möchtest, aber Du fürchtest Hautirritationen, probiere Doch mal ein selbstgemachtes Dampfbad aus..

Ätherische Öle im Bad

Eine tolle und kleckerfreie Möglichkeit, das Meiste aus ätherischen Ölen herauszuholen, ist sie mit Epsomsalzen zu mischen und damit Dein Bad am Abend in ein magisches Spa-ähnliches Erlebnis zu verwandelt. Und wenn das noch nicht ausreicht, kannst Du auch versuchen, einige Tropfen Deines liebsten ätherischen Öls in Dein Shampoo oder Duschgel zu geben, um sicherzustellen, dass Du Deinen liebsten Duft zusätzlich zu dem pflegenden Effekt den ganzen Tag um Dich hast. Für Empfehlungen dazu, wie viele Tropfen Du jeweils hinzugeben solltest, schaue auf den Etiketten der Öle nach. Werde kreativ mit einem DIY Rezept und stelle Deine eigenen Shower Steamer her.

Ätherische Öle in der Haarpflege

Man kann sicher sagen, dass schönes Haar immer ein echter Boost für das Selbstbewusstsein ist. Und mit Deinen liebsten ätherischen Ölen kannst Du sicherstellen, dass Dein Haar mit Feuchtigkeit versorgt wird und den ganzen Tag herrlich duftet. Wenn Du auf der Suche nach einem Produkt bist, dass Dir die Arbeit abnimmt, probiere unsere mit Ölen angereicherten Produkte wie unser Lavender Mint Daily Shampoo und Conditioner. Oder probiere ein DIY Haar-Treatment wie Haar-Sprays oder eine Spülung mit Apfelessig aus.

Parfüm mit ätherischen Ölen

Eine unserer Lieblingsarten ätherische Öle zu nutzen ist, natürlich, als Parfüm, weil so die hinreißenden Noten der Öle vollständig genossen werden können. Wenn Du Dein persönliches Parfüm mit ätherischen Ölen herstellst, ist es wichtig, eine Basisnote, eine Mittelnote und eine Kopfnote auszuwählen. Typischerweise riechst Du die schnell verfliegenden Kopfnoten zuerst, gefolgt nur einen Moment später von den Mittelnoten—dem Herz des Parfüms. Schließlich kommen die Basisnoten, die die Kopf- und Mittelnoten ergänzen.

Ätherische Öle in einer Massage

Wenn Du über die Anwendung von ätherischen Ölen nachdenkst, kommen einem Massagen oft zuerst in den Sinn. Ob zur Entspannung oder zur Lösung alltäglichen Stresses, Massagen sind mit einem angenehmen Duft immer besser. Finde ein Trägeröl, das für Dich funktioniert, lies immer die Anweisungen für die Verdünnung auf dem Etikett und dann lege los mit der wohlverdienten Massage. Wenn du nicht sicher bist, wo Du anfangen sollst, schau Dir diesen Trick für die Herstellung eines Massagebars an.!

Ein Mann trägt ätherische Öle auf die Hände auf

 

Ätherische Öle innerlich nutzen

Ätherische Öle einzunehmen, kann verständlicherweise erst mal komisch klingen. Wenn Du Dich fragst, ob die Einnahme ätherischer Öle sicher ist, dann ist die kurze Antwort darauf: Ja. Ätherische Öle einzunehmen, ist sicher – aber mit Vorsicht! Es ist wichtig, nur ätherische Öle einzunehmen, die für menschlichen Konsum gedacht sind wie Young Livings Plusöle und Du solltest immer den Anweisungen auf dem Etikett folgen, bevor es losgeht.

Wie kann man ätherische Öle in Getränken und Speisen verwenden werden?

Hier bei Young Living bieten wir eine Reihe süßer und herzhafter Plusöle an, die alle genutzt werden können, um köstliche Gerichte und verführerische Drinks herzustellen. Wenn Du Deinem Wasser oder Smoothie am Morgen einen kleinen Geschmacks-Boost geben möchtest, greife zu einem Zitrusöl wie Orange+, das genauso fruchtig frisch schmeckt wie die Frucht selber. Wenn Dein Essen am Abend frische Kräuter bräuchte, kannst Du einfach einen Tropfen Basil+ für einen tiefen, Kräutergeschmack hinzugeben, den Deine ganze Familie lieben wird.

Es ist wichtig daran zu denken, dass Young Livings Plusöle hochkonzentriert sind und deshalb nur sehr sparsam verwendet werden sollten. Um sicherzustellen, dass Du genau die richtige Menge verwendest, empfehlen wir die Zahnstochermethode, weil bei diesen leckeren Ölen weniger mehr ist.

Ätherische Plusöle von Zitrone und Zimt mit einer Schüssel Müsli und Früchten

 

Welche ätherischen Öle sind am besten für Anfänger?

Wenn Du mit Ölen anfängst, ist es gut, eine Idee zu haben, was die beliebtesten Ideen sind. Hier bei Young Living ist unsere Top 10 die Folgende:

  • Lavendelöl (Lavender) – ein süßer, entspannender und beruhigender Duft.
  • Zitronenöl (Lemon) – ein frisches, belebendes und zitroniges Aroma.
  • Teebaumöl (Tea Tree) – ein revitalisierendes Öl, das bei äußerlicher Anwendung die Haut reinigt.
  • Weihrauchöl (Frankincense) – ein opulentes Öl mit einem warmen, holzigen Duft.
  • Pfefferminzöl (Peppermint) – dieses belebende Aroma steckt voller minziger Frische.
  • Zedernöl (Cedarwood) – ein beruhigendes, reinigendes Öl, perfekt für Parfüms.
  • Copaiba Öl (Copaiba) – ein warmer, sinnlicher Duft, der die Sinne wiederherstellt.
  • Orangenöl (Orange) – dieses erhebende Öl hat ein süßes, zitroniges Aroma.
  • Grapefruitöl (Grapefruit) – ein reinigendes, tonendes Öl, das ideal zum Kombinieren mit Deinen liebsten Lotionen ist.
  • Zypressenöl (Cypress) – ein frisches, holziges Öl, das man gut in einer belebenden Massage verwenden kann.

Wie man ätherische Öle auswählt

Ätherische Öle sind potente Geschenke von Mutter Natur, die oft kraftvoller sein können als erwartet, darum ist es so wichtig, Öle von renommierten Unternehmen zu kaufen und immer nachzuschauen, wie sie hergestellt werden.

Hier bei Young Living sind wir stolz darauf, eine umfangreiche Produktpalette anzubieten: Reine und qualitativ hochwertige ätherische Öle und mit ätherischen Ölen angereicherte und auf Pflanzenbasis hergestellte Produkte, die das Beste der Natur repräsentieren—durch die Standards unseres Seed to Seal Qualitätsversprechens. Seed to Seal garantiert, dass unsere Produkte mit unseren drei Säulen – Beschaffung. Wissenschaft und Standards – hergestellt werden und stellt damit sicher, dass Deine Familie mit jedem reinen ätherischen Öl und Young Living Produkt, dass sie nutzt, die Vorteile unserer globalen Ressourcen, unserer Branchenführerschaft und Jahrzehnten Innovation genießen kann.

Die Top 10 ätherischen Öle wie oben aufgelistet: Lavendel, Zitrone, Teebaum, Weihrauch, Pfefferminze, Zedernholz. Copaiba, Orange, Grapefruit & Zypresse

 

Ätherische Öle sicher nutzen

Wenn Du lernst, wie man ätherische Öle sicher anwendet, denke daran, dass diese Öle besonders kraftvoll sind und man mit ihnen immer vorsichtig umgehen sollte. Damit im Sinn sind hier ein paar Basics, wie man mit ätherischen Ölen sicher umgeht.

  • Immer auf den Etiketten nach Warn- und Anwendungshinweisen sehen.
  • Denke daran, dass ein bisschen schon viel ausmacht und weniger mehr ist, wenn es um diese konzentrierten Öle geht.
  • Halte die Augen nach Reaktionen offen. Jeder ist anders, wenn Du also mit kleinen Mengen Öls anfängst, habe immer im Blick, ob und wie Deine Haut darauf reagiert. Wenn die Haut irritiert ist, trage etwas von einem Trägeröl auf die betroffene Stelle auf, um das ätherische Öl zu verdünnen.
  • Nutze nur jeweils ein neues Öl zur Zeit, um zu sehen, wie Dein Körper darauf reagiert. Nach dem Auftragen eines neuen Öls mindestens 30 Minuten warten, bevor Du ein weiteres neues Öl verwendest.
  • Ätherische Öle niemals auf Augen, Ohren, Nase oder andere Bereiche mit empfindlicher Haut auftragen.
  • Bei Schwangerschaft, in der Stillzeit, bei Einnahme von Medikamenten oder bestehender Krankheit bitte vor Verwendung einen Arzt konsultieren.
  • Bitte beachte, dass einige Öle Photosensitivität auslösen können. Einige Öle, größtenteils die aus der Zitrusfamilie, können für mindestens 12 Stunden nach der Anwendung photosensitiv, also empfindlich gegenüber Sonnenlicht machen. Stelle also sicher, dass Du aus direktem Sonnenlicht bleibst, nachdem Du diese unverdünnten ätherischen Öle auf der Haut angewendet hast.

FAQ zur Sicherheit mit ätherischen Ölen

Können schwangere Frauen ätherische Öle nutzen?

Wir empfehlen allen Schwangeren vor der Anwendung ätherischer Öle einen Arzt dazu zu befragen. Es können aber viele Öle normalerweise bei einer Schwangerschaft auch angewendet werden.!

 

Sind ätherische Öle sicher für Katzen und Hunde?

Young Livings ätherische Öle sind für die äußerliche Anwendung von Menschen entwickelt und gedacht und wir empfehlen nicht, sie für Haustiere anzuwenden. Wir bieten aber auch unsere Animal Scents® Produkte an, die alle ätherische Öle für Haustiere enthalten, die sicher für die Anwendung mit und um Deine pelzigen Freunde sind.

 

Kann ich ätherische Öle für mein Baby anwenden?

Es ist nur verständlich, dass Du Deine liebsten ätherischen Öle mit der ganzen Familie teilen möchtest – und natürlich auch mit den allerneusten Familienmitgliedern! Aber weil Kinder und Babys so empfindliche Systeme haben, empfehlen wir , dass Du Dich an unsere Seedlings® und KidScents® Linien hältst wenn es um ätherische Öle für Babys geht. Wir schlagen auch vor, vor der Anwendung neuer Produkte mit Kindern einen Arzt dazu zu befragen.

Auswahl Young Living Seedlings® Produkte

 

Hattest Du Spaß und hast auch noch etwas über Young Livings ätherische Öle gelernt dabei mit diesem Blog-Beitrag? Lasse es uns in den Kommentaren wissen oder schreibe uns an: mseublog@youngliving.com

This post is also available in: Englisch Tschechisch Niederländisch Finnisch Schwedisch Litauisch Rumänisch Russisch Spanisch Französisch Italienisch Polnisch Portugiesisch, Portugal Kroatisch Ungarisch

Teilen

51 Kommentare

  • Christina 02/08/2022 - 2:42 PM Antworten

    Liebe Lessmann, wir können dir mitteilen, dass nur unsere Öle aus der Pluslinie innerlich eingenommen werden dürfen. Öle ohne das Plus Label, wie Immupower, dürfen nur für aromatische und kosmetische Zwecke verwendet werden.

  • 1 2

    Antworten

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    *Bitte beachte, dass alle Kommentare moderiert werden und nicht sofort sichtbar sind. Zusätzlich werden einige Posts ggf. leicht verändert oder gelöscht, um den Richtlinien von Young Living und gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen.