Wir stellen vor: Das Young Living Yoga Studio

0 14/01/2022 - Fitness, WELLNESS, YL Produkte, YOUNG LIVING

Ob es ein früher Sonnengruß im Park ist oder entspannende Übungen bevor es ins Bett geht, eine der besten Sachen an Yoga ist es, dass Du es überall machen kannst, egal wann, ganz ohne besonderes Zubehör. Aber wenn Du eine inspirierende Umgebung für Deine Yogaübungen kreieren und Zubehör wie Blöcke und Riemen verwenden möchtest, dann kann das die Vorteile von Yoga noch verstärken – was auch das Ziel unseres fantastischen Young Living Yoga Studios ist.

Im Studio findest Du gratis online Kurse mit Ed Dailey, Young Livings langjährigem Yogalehrer und Weiterbildungslehrer für Öle, sowie eine Reihe ethisch einwandfrei hergestellter Yogaprodukte, die helfen, Balance, Stärke und Flexibilität zu unterstützen. Ed erklärt auch, wie ätherische Öle mit ihren energetisierenden oder entspannenden Aromen die Yogaübungen unterstützen können.

Es braucht nicht viel, um zu Hause eine angenehme Umgebung für Yoga zu schaffen, nur eine ruhige Ecke, in der genug Platz ist und in der Du Deine Yogamatte ausrollen kannst – das erste Stück Zubehör, in das Du investieren solltest. Yogamatten sind speziell dafür entwickelt, dass sie eine stabile, leicht gepolsterte und rutschfeste Unterlage bieten, die die verschiedenen Stellungen leichter macht. Deine Füße könnten zum Beispiel beim herabschauenden Hund nach hinten rutschen wenn der Untergrund nicht rutschfest ist. Vorsicht bei dicken, schaumigen Matten (oder Teppichen), spezielle Yogamatten sind nur wenige Millimeter dick, damit Du stabil stehst.

Young Living Yoga Matte

Viele Matten bestehen aus Vinyl, das rutschfest ist, aber natürliches Gummi oder Baumwolle sind umweltfreundlicher und sorgen für ein angenehmes Gefühl unter den Füßen. In einem Yogakurs werden die Matten oft gestellt, aber viele bringen doch lieber die eigene Matte mit. Dafür ist dann unsere Yogamattentasche bestens geeignet. Yogasocken mit rutschfesten Silikonnoppen an den Sohlen können auch eine gute Alternative – oder ein Zusatz – sein wenn man seine Matte nicht überall dabei haben kann. Sie sind hygienisch und rutschfest.

Young Living Yogatasche und Yogasocken

Auch wenn Du nicht unbedingt spezielle Yogakleidung brauchst, ist doch wichtig, was Du trägst. Ein bequemes, dehnbares Oberteil und Leggings sorgen für reichlich Bewegungsfreiheit. Enge Oberteile können es einfacher machen, sich nach vorne zu lehnen oder einen Kopfstand zu halten und körpernahe Yogakleidung hilft den Lehrern genau zu sehen, was Dein Körper macht und ggf. zu korrigieren. Es ist auch eine gute Idee, lange Haare zu bändigen, zum Beispiel mit einem weichen Scrunchie Haarband im Nacken oder auf dem Kopf, damit Du immer noch bequem flach auf dem Rücken liegen kannst. Die Träger eines BHs können auch unbequem sein wenn man darauf liegt, also ist ein Sport BH eine gute Idee. Man sollte auch immer ein warmes Oberteil und Socken oder eine kuschelige Decke zur Hand haben, damit Du während der Entspannungszeit am Ende jedes Kurses nicht auskühlst.

Young Living Yoga Leggings für Damen & Haar Accessoires

Yogadecken können in einer Session besonders nützlich sein, weil man sie zusammengefaltet auch als Stütze für den Nacken bei einem Schulterstand oder zum Schutz der Knie verwenden kann. Lehrer können auch vorschlagen, dass die Kursteilnehmer je nach ihrem Erfahrungsgrad und körperlichen Einschränkungen Yogablöcke und Riemen zur Hilfe nehmen. Selbst wenn Du Deine Zehen nicht mit den Fringerspitzen berühren kannst, kannst Du trotzdem Yoga machen! Und natürlich musst Du keinen Kurs machen, um von der Erfahrung eines Lehrers zu profitieren. Online-Yoga kann auch helfen, mit verschiedenen Videos oder in Sessions, die nur auf eine besondere Pose ausgelegt sind. Schau Dir ein Video wenn möglich immer einmal ganz an bevor Du loslegst, damit Du weißt, was passiert.

Young Living Yogadecke

Freust Du Dich darauf, die Produkte im Young Living Yoga Studio auszuprobieren? Lasse es uns in den Kommentaren wissen oder schreibe uns an: mseublog@youngliving.com.

Cat Weakley ist Autorin und Lektorin mit viel Erfahrung im Schreiben zu Themen wie Skireisen, Food und Gesundheit, war bereits Stellvertretende Leiterin des Ski Resorts für den Telegraph und sie ist begeisterte Radfahrerin, Skifahrerin und Yogi mit 20 Jahren Erfahrung. „Ich habe mit Yoga angefangen, um die Muskeln zu lockern, die von Jahren des Radfahrens angespannt waren und bin dann süchtig danach geworden, wie es mentales Wohlbefinden mit körperlichen Herausforderungen kombiniert.“

This post is also available in: Englisch Tschechisch Niederländisch Finnisch Schwedisch Litauisch Rumänisch Russisch Spanisch Italienisch Polnisch Portugiesisch, Portugal Kroatisch

Teilen

Keine Kommentare

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Bitte beachte, dass alle Kommentare moderiert werden und nicht sofort sichtbar sind. Zusätzlich werden einige Posts ggf. leicht verändert oder gelöscht, um den Richtlinien von Young Living und gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen.