Die 5 größten Fehler mit ätherischen Ölen

0 28/09/2020 - Alle Posts, Ätherische Öle, Geist und Seele, Gesund und Fit, Homepage

Ist es nicht interessant, wie ätherische Öle früher oder später in jedem Raum des Hauses auftauchen und die Lösung für viele Alltagsprobleme werden? Wie einfach ist es, sich das Problem einer Freundin anzuhören und dann das eine oder andere Öl zu empfehlen? Schon bald haben wir auch alles Zubehör zum Experimentieren. Hier ist eine praktische Anleitung, wie Du diese praktischen kleinen Flaschen und all ihre Vorteile am besten nutzt. Auch der erfahrenste Öl-Experte kann von Zeit zu Zeit eine kleine Auffrischung gebrauchen. Zwar ist diese Liste mit 5 Fehlern mit ätherischen Ölen nicht in Stein gemeißelt, aber es sind doch gute Ratschläge.


Fehler Nr. 1: Annehmen, dass alle ätherischen Öle gleich hergestellt werden

Nicht alle ätherischen Öle werden gleich hergestellt. Qualität und Reinheit sind je nach Marke oder Hersteller sehr unterschiedlich. Wenn Du sicherstellen willst, dass Du die qualitativ hochwertigsten Öle bekommst, wende Dich an den Weltmarktführer. Ja, das sind wir! Young Livings Seed to Seal® Qualitätsversprechen bedeutet, dass wir sehr streng damit sind, welche Inhaltsstoffe wir in unseren Produkten erlauben und wie wir die Pflanzen für unsere ätherischen Öle beschaffen. Wir testen das Wasser, den Boden und die Luft auf unseren Farmen, um den Prozess und die Produkte zu schützen.

Wenn es Dir genau wie uns geht und es Dir wichtig ist, was in den Flaschen steckt, sind hier ein paar tolle Tipps:

  1. Lies sorgfältig die Inhaltsstoffe auf dem Etikett.
  2. Stelle Nachforschungen an, wie das entsprechende Unternehmen seine Öle produziert.

Ist das Öl rein?

Ist dem Unternehmen der Destillationsprozess wichtig?

Werden die ätherischen Öle durchschnittlich 95 Mal getestet bevor sie den Verbraucher erreichen?

Fehler Nr.2: Ätherische Öle nicht in der Beauty-Routine nutzen

Wenn Du keine ätherischen Öle in Deiner Beauty-Routine nutzt, verpasst Du ein paar tolle Vorteile. Und sich selbst etwas zu verwöhnen, ist einfacher als Du denkst. Hier ein paar Ideen für den Anfang.

  1. Gib ätherische Öle in Dein Badewasser. Nur ein paar Tropfen Lavender, Geranium oder Copaiba und schon wird das Bad zu einem Mini-Spa.
  2. Hilf Dir, Dich zu entspannen mit einer Massage mit ätherischen Ölen und genieße einen Abend zu Hause.
  3. Sage ja zu frischer, strahlender Haut, indem Du ätherische Öle in Deine Hautpflegeprodukte gibst. Tea Tree erfrischt und reinigt, Helichrysum unterstützt einen jugendlich und gesund wirkenden Teint und Frankincense verleiht Deiner Haut dieses gewisse Strahlen.

Fehler Nr. 3.: Kleine Kinder laufen meist direkt auf Beeren zu wenn sie welche sehen.

Es ist eine wichtige Lektion, dass einige Beeren essbar sind und andere nicht. Das gleiche gilt für ätherische Öle. Um das Leben einfach zu machen, nutze einfach Young Livings Plusöle. Das sind die mit den weißen Etiketten. Mit diesen Ölen kannst Du Deinen Gerichten und Getränken ganz einfach einen Geschmackskick geben. Nutze Black Pepper+, Coriander+ oder Ginger+ um Deine Kochkünste aufzupeppen oder gib Deinen Backwaren einen besonderen Twist mit Cinnamon Bark+.

Fehler Nr. 4: Vergessen, dass einige ätherische Öle heiß sind

Während man viele ätherische Öle direkt und unverdünnt auf die Haut auftragen kann, fallen einige in die Kategorie der „heißen“ Öle. Wir empfehlen, „heiße“ Öle zu verdünnen. Dazu gehören zum Beispiel Peppermint, Cinnamon Bark und Oregano.

Top Tipps

  1. Du kannst heiße Öle mit einem Trägeröl verdünnen, zum Beispiel mit unserem Young Living V-6® Enhanced Vegetable Oil Complex.

     Young Living V-6® Enhanced Vegetable Oil Complex

  2. Bevor Du ein Öl aus der Haut anwendest, mache einen Spot Test auf dem Unterarm und schaue, ob es eine Reaktion gibt. Du wirst schon bald wissen, wie Deine Toleranz-Level sind.
  3. Wenn Du unsicher bist, ob ein ätherisches Öl „heiß“ ist oder nicht, schaue auf dem Etikett nach, ob Verdünnung empfohlen wird.
  4. Beginne mit nur einem oder zwei Tropfen Öl und baue ggf. darauf auf.

Fehler Nr. 5: Kinder vom Konzept ätherischer Öle fernhalten

Wir lieben es, das was wir lieben mit denen zu teilen, die wir lieben. Aber es ist immer etwas Vorsicht geboten, wenn Kinder im Spiel sind. Hier sind unsere Tipps:

Top Tipps

  1. Du kannst die Produkte unserer Seedlings Linie in dem Wissen, dass sie speziell für Babys und kleine Kinder hergestellt werden mit gutem Gewissen nutzen.
  2. Unser Feather the Owl Diffusor kann als Diffusor, Nachtlicht und White Noise Maschine in einem helfen, die Atmosphäre für die Bettzeit vorzubereiten.
  3. Eltern sein kann schwer sein, aber Young Livings KidScents Linie bietet alles von Nahrungsergänzungsmitteln bis zu sauberen Zähnen!

Welche Fehler machst oder vermeidest Du? Lasse es uns in den Kommentaren wissen oder schreibe uns an: mseublog@youngliving.com

Teilen

Keine Kommentare

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Bitte beachte, dass alle Kommentare moderiert werden und nicht sofort sichtbar sind. Zusätzlich werden einige Posts ggf. leicht verändert oder gelöscht, um den Richtlinien von Young Living und gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen.