Alles, was Du über ätherisches Rosenöl wissen musst

4 10/02/2020 - Alle Posts

Dufte nach Rosen! An diesem Valentinstag kannst Du die Blumen vergessen und einem echten Schatz einen süßen Duft für die Ewigkeit schenken. Berühmte Poeten wie Shakespeare feierten die Rose und für Liebende symbolisieren sie seit Jahrhunderten die Liebe, Leidenschaft und Begierde. Hier ist alles, was Du über das kostbare Rosenöl wissen musst.

  1. Es gibt mehr als 16.000 verschiedene Rosenarten weltweit.

Verliebe Dich in den sinnlichen Duft. Mit mehr als 16.000 verschiedenen Rosenarten weltweit ist diese Blume bis heute überall beliebt. Young Livings Rosenöl wird aus der Spezies Rosa Damascena gewonnen. Diese wunderbare Pflanze wächst in großen Mengen hauptsächlich in Bulgarien und der Türkei. Es wird angenommen, dass die Rose aus dem Mittleren Osten stammt, wo Rosenwasser und Rosenöl ein beliebtes Heilmittel für die Heilung von Narben waren und natürlich auch als Parfüm benutzt wurden.

  1. Die Königin der ätherischen Öle

Man sagt, Rosenöl sei die Königin der ätherischen Öle. Das könnte daran liegen, dass die Rose mit Adel assoziert wird. Noch heute ist die Tudor Rose die Nationalblume Englands. Zudem ist ätherisches Rosenöl heute eines der teuersten auf dem Markt. Für nur eine Flasche ätherisches Öl braucht es Unmengen an Rosenblättern. Über 2000kg Rosenblätter sind nötig, um nur 0,5kg ätherisches Rosenöl herzustellen. Dieses verführerische Öl ist so hoch konzentriert, dass man nur sehr wenig davon benötigt, um ein herrliches Aroma zu erzeugen.

  1. Rosenwasser in antiken Schönheitsritualen

Verwöhne diesen Monat einmal jemand ganz besonderen. Gib einfach ein oder zwei Tropfen Rosenöl in destilliertes Wasser und schon hast Du duftendes Rosenwasser. Schon die alten Ägypter sollen Rosenwasser in ihren Schönheitsritulen genutzt haben, sanft auf das Gesicht aufgetragen zur Beruhigung der Haut. Kleopatra, eine der schönsten Frauen ihrer Zeit, soll auch regelmäßig in Rosenwasser gebadet haben. Shakespeare schrieb in seinem Stück Antonius und Kleopatra, dass die ägyptische Königin sogar ihre Zedernholzschiffe mit Rosenwasser parfümierte.

  1. Öffnet das Herzchakra

Komme am Valentinstag in Stimmung, indem Du unser Rose-Öl verschenkst und hilfst, das Herzchakra zu öffnen. Ob Du nun Single oder vergeben bist, dieser ausgleichende Duft soll eine der höchsten spirituellen Frequenzen aller ätherischer Öle haben. Damit ist dieses opulente Öl ideal, um Menschen zu zeigen, dass Du sie liebst. Von der Öffnung des vierten Chakras glauben einige, dass sie hilft, bedingungslose Liebe zu erzeugen, sowie Selbstliebe und Mitgefühl zu kreieren.

  1. Ein vielseitiger Beauty-Helfer

Stehle Herzen mit diesem einzigartigen Haut und Körper Verwöhnprogramm. Es gibt viele Möglichkeiten, dieses Öl von Kopf bis Fuß zu genießen. Gib einen oder zwei Tropfen in einen neutralen Moisturizer, in eine Bade- und Duschgelbasis und genieße den zarten Duft. Nur einige Tropfen in einem Löffel Kokosöl können als Haarmaske genutzt werden, die nach 15 Minuten Einwirkzeit mit warmem Wasser einfach wieder ausgewaschen wird und für glattes, weiches Haar sorgt. Habe immer eine Flasche Rosenöl in der Tasche, und massiere es gegen trockene Winterhaut bei Bedarf in das Nagelbett ein.

  1. Rosen Attar und Rosen Absolue sind verschiedene Prozesse

Viele verwechseln Rosen Attar und Rosen Absolue. Hauptsächlich unterscheiden sich die Prozesse, durch die diese beiden Stoffe hergestellt werden. Rosen Attar nutzt Dampfdestillation und Rosen Absolue die Lösemittelextraktion. Die Lösemittelextraktion hat zwar eine größere Ölproduktion mit einem stärkleren Duft und ist deshalb beliebt in der Parfümindustrie, aber: Rosen Atter hat ein leichteres Aroma und damit einen subtileren Duft. Dieses strahlende, reichhaltige Aroma ist das I-Tüpfelchen für jeden Look.

Hast Du noch weitere Fragen zu ätherischem Rosenöl? Dann lies hier weiter!

Wie kann ich Rosenöl in meine Beautyroutine einbauen?

Es gibt zahllose Arten, dieses luxuriöse Öl zu nutzen. Du kannst Rosenöl zu Deiner Hautpflegeroutine hinzufügen, indem Du einige Tropfen in eine neutrale Feuchtigkeitscreme, zu einem Duschgel, in Dein Badewasser oder ein Trägeröl gibst und den erhebenden Duft genießt. Entspanne Dich vor dem Schlafengehen, indem Du Rosenöl mit Kokosöl gemischt in Deine Haut, die Haare und Nägel einmassierst. Du wirst erfrischt und köstlich duftend aufwachen.

We kann ich Rosenöl für Gesicht und Körper nutzen?

Wenn Du Dich nicht in ein balinesisches Blütenbad legen kannst, ist Rosenöl die nächstbeste Lösung. Gib einfach einige Tropfen in ein heißes Bad und Du wirst Dich wie in einem Luxus Spa fühlen. Du kannst auch einen oder zwei Tropfen in ein Waschbecken mit warmem Wasser geben für ein Beautyritual nach dem Abschminken, Tonen und Eincremen. Einen Tropfen in Deine liebste Lotion zu geben, kann dieses herrliche Öl auch zu einem Teil Deines Tages machen.

Wie kann ich Rosenöl für meine Haare nutzen?

Warum nicht ein paar Tropfen Rosenöl in Dein Shampoo geben? Das Aroma wird unwiderstehlich sein. Oder mische etwas mit einem Löffel Kokosöl, massiere es in die Kopfhaut ein, lasse es 15 Minuten einwirken und erlebe danach glattes und weiches Haar. Du kannst auch etwas Rosenöl in eine Sprühflasche mit warmem Wasser geben und Dein feuchtes Haar damit einsprühen. Lasse alles 10 Minuten einwirken und wasche und frisiere Dein Haar dann wie gewohnt. Deine Haare werden unglaublich gut duften.

Was sind weitere Vorteile von Rosenöl?

Dieses kostbare Blütenöl soll die Haut beruhigen und für ein gesundes Strahlen sorgen. Kleopatra, die Königin von Ägypten, soll Rosenwasser als Beauty-Geheimwaffe genutzt haben, indem sie darin badete und blütenzarte Haut genoss. Dieses Wunderöl wird mit Romantik in Verbindung gebracht, soll ein Aphrosiadikum sein und ist damit perfekt für den Valentinstag.

Wie nutzt Du Rosenöl in Deiner Beautyroutine?

Teilen

Keine Kommentare

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

*Bitte beachte, dass alle Kommentare moderiert werden und nicht sofort sichtbar sind. Zusätzlich werden einige Posts ggf. leicht verändert oder gelöscht, um den Richtlinien von Young Living und gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen.